Was tun? Kind kann Stoff, setzt ihn aber in Probe nicht um

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Was tun? Kind kann Stoff, setzt ihn aber in Probe nicht um

      Hallo!

      Mein Sohn, 4. Klasse, bringt sein Wissen nicht aufs Papier. An der Vorbereitung kann es wirklich nicht liegen. Wir als Eltern sind richtig verzweifelt. Da es so nicht geht, tendiere ich als Mutter nun sogar am ehesten zur Kapitulation. Dieses Mitfiebern, die Enttäuschung und beim Durchsehen der Schulaufgabe dann die Erkenntnis, dass er mal wieder das Thema zu oberflächlich und damit nicht vollständig behandelt hat. Kann man Üben, hat man noch eine Chance, aber so?! Mein Sohn sagt schon gar nichts mehr dazu. Früher hatte er noch Ausreden, aber das lässt er jetzt auch. Fällt Euch was dazu ein? Enomis
    • Vielleicht könnt Ihr einfach das Üben mal sein lassen und ihn nur mit der schulischen Vorbereitung in die Probe gehen lassen? Wir üben mit unserer Tochter , auch 4. Klasse, nur Lernwörter vor den Arbeiten. Oft weiß sie auch nicht so genau, wann sie die Arbeit schreiben - und ich frag auch nicht groß, weil ich die Arbeiten nicht zu wichtig erscheinen lassen will.
      Aber - der Ausdruck "Probe" lässt auf Bayern schließen - und da sind Eltern im 4. Schuljahr oft nicht so gelassen, oder? Und dann gezielt zu versuchen, den Druck rauszunehmen, wenn man immer im Hinterkopf hat, dass die Noten entscheidend für den Übertritt sind... das würde mir auch schwer fallen.
    • Ja, das mit dem nicht mehr Üben habe ich mir auch schon gedacht. Vor allem, weil ich mir sicher bin, dass mein Sohn keine andere Note geschrieben hätte. Ja, wir kommen aus Bayern und versuchen schon so gut wie möglich, neben der Ganztagesschule noch ein bißchen Kindheit zu bieten. Um so frustierend ist es, bei dem ganzen Aufwand zum Thema Schule und der Versagensangst der Kinder, Ergebnisse zu bekommen, die nicht reichen. Ein Direktor einer Mittelschule meinte beim Übertritt der letzten 4. Klasse zu einer mir bekannten Mutter, dass sie an dieser Schule das erste halbe Jahr nur versuchen, die Kinder psychisch wieder aufzubauen. Sie fühlen sich als Loser, denn sie haben nicht wenigstens die Realschule geschafft. Und ich kann mir nicht vorstellen, dass Kinder diesen Stempel einfach wegstecken. Da hilft doch die ganze Stärkung vom Elternhaus nichts. Die Kinder untereinander urteilen schon, wers wohl schafft und wer nicht. Habe mit der Schulberatungsstelle Kontakt aufgenommen. Ich hoffe, ein Blick von Außen hilft uns!