Eisiges Klima

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Eisiges Klima

      Ursula Sarrazin ist inzwischen in die Offensive gegangen. Über ihren Anwalt fordert sie Peiritsch zum Widerruf seiner Kritik auf. Der oberste Vertreter der Berliner Elternschaft soll öffentlich Vorwürfe zurücknehmen, dass Schüler "von Frau Sarrazin gedemütigt und angeschrien werden" und deshalb im Unterricht "weinen". In der Vergangenheit, so Sarrazins Anwalt, habe sich "in keinem Fall ein Fehlverhalten" bestätigt.

      <!-- m --><a class="postlink" href="http://www.spiegel.de/spiegel/0,1518,739931,00.html">http://www.spiegel.de/spiegel/0,1518,739931,00.html</a><!-- m -->

      Mutig, mutig, diese Frau.
      Früher, als das Internet noch nicht Volkes Stimme verstärkte, da konnte man mit so was durchkommen.
      Ich wette 2:1, dass sie sich ein binnen Monaten ein paar Eidesstattliche Erklärungen einfängt und in den vorzeitigen Ruhestand geht.
      Bischof Mixa hat es auch nicht geschafft.


      - Martin
      Chemie ist wenn es kracht und stinkt, Physik ist wenn es nicht gelingt.
    • Re: Eisiges Klima

      Das Internet mag ja "Volkes Stimme" verstärken, aber es ist doch auch so, dass diejenigen, die am lautesten schreien, nicht unbedingt die sind, die recht haben. Verstärkt also hier das Internet die Stimme derjenigen, die sonst keine Möglichkeit hätten, gehört zu werden oder bietet es den modernen Pranger, an den jemand gestellt wird? Finde ich mal wieder schwer abzuschätzen.
      Ich würde trotzdem nicht gegen Dich wetten, Martin.

      Nina
    • Re: Eisiges Klima

      Abgesehen davon, dass natürlich niemand weiß, ob die Frau schreit und wütet, wundere ich mich darüber, dass sie selbst so tut, als sei das ein völlig abstruser Vorwurf, dass ein Lehrer im Klassenzimmer rumschreit und Kinder demütigt.

      Das kenne ich aus meiner Schulzeit, das kenne ich von Berichten meiner Kinder, und das kenne ich von Berichten anderer Bekannter. Soll bitte niemand so tun, als gebe es ausnahmslos gute Pädagogen. Aber es mag natürlich sein, dass nur deshalb so heftig die Kritik auf Madame einprasselt, weil sie so einen merkwürdigen Ehemann hat. Ich halte nichts von Sippenhaft, aber ehrlich gesagt finde ich das durchaus legitim, wenn man als Elternvertreter bzw. Schüler diese Dame dann etwas genauer unter die Lupe nimmt - ich glaube nicht, dass die Vorwürfe haltlos sind, ich denke nur, da hat jemand die Chance genutzt, sich an einem "prominenten" Lehrer (wenn man so will) zu reiben, und man fragt sich schon, ob die Eheleute S. sich nicht an ihren eigenen Äußerungen über den Bildungs- und Werteverfall messen lassen müssen: Wenn der Ehemann in alle Welt rausposaunt, wie schlimm doch alles sei und seine eigene Familie sei die Bastion von Anstand und Intelligenz, dann ist doch klar, dass man das sehr genau beobachtet.
    • Re: Eisiges Klima

      "nina" schrieb:

      Verstärkt also hier das Internet die Stimme derjenigen, die sonst keine Möglichkeit hätten, gehört zu werden oder bietet es den modernen Pranger, an den jemand gestellt wird?

      Die Probleme teilt das Internet mit den "alten Medien".

      Aber die Recherchemöglichkeiten sind ganz andere.

      "SPON" schrieb:

      Der Konflikt köchelt allerdings schon seit Jahren. Immer wieder hatte es Kritik am Erziehungsstil von Ursula Sarrazin gegeben. Schon 2002, als sie an einer Berliner Montessori-Schule unterrichtete und ihr Mann noch kaum bekannt war, beschwerten sich fast alle Eltern ihrer Klasse. Am Ende eines Schuljahrs legten sie der Direktorin die bereits ausgefüllten Abmeldeformulare ihrer Kinder vor und erklärten: "Wenn Frau Sarrazin hier bleibt, verlassen unsere Kinder die Schule." Wenig später wechselte die Lehrerin die Schule "Sie wehrte alle Vorwürfe ab", erinnert sich ein Vater.

      Wenn ich als Aussenstehender genügend Energie in Google stecke, dann finde ich Schulen heraus, an denen die gute Dame schon mal unterrichtet hat.
      Und ich bleibe nicht beim abweisenden Schulleiter hängen - Stayfriends bringt mir eine Liste vieler ehemaliger Schüler.
      In den Telefonbüchern der Hauptpost brauche ich mich für die Telefonnummern nicht mehr abzurackern.
      Letztendlich sind Ferngespräche auch spottbillig geworden, von eMails ganz zu schweigen.
      Und mit etwas Fingerfertigkeit und Glück schaffe ich es mit einem Blog wiederum bei Google auf Seite 1 zu dem Thema.


      - Martin
      Chemie ist wenn es kracht und stinkt, Physik ist wenn es nicht gelingt.
    • Re: Eisiges Klima

      Das Geld, das Herr Sarrazin mit seinem Buch verdient hat, reicht immer noch nicht (obwohl er ja noch die vollen Bezüge der Bundesbank erhält - ohne dafür arbeiten zu müssen):
      <!-- m --><a class="postlink" href="http://nachrichten.t-online.de/sarrazins-frau-plant-buch-ueber-bildung/id_44105830/index">http://nachrichten.t-online.de/sarrazin ... 5830/index</a><!-- m -->
      Viele liebe Grüße
      Strelizie
    • Re: Eisiges Klima

      Solange es immer noch Leute gibt, die diesen Schund kaufen... Ist doch wie in der Filmindustrie. Wahrscheinlich erscheint dann irgendwann mal "Deutschland schafft sich ab, Teil 5" - das ist ja gerade das Schöne an solchen Bücher, die pseudowissenschaftliche Halbwahrheiten propagieren: Man kann mit relativ wenig Aufwand ziemlich schnell irgendwas zusammenfaseln, packt ein paar Modewörter wie "Integration", "Bildung" und "Migranten", "Krise", "Katastrophe", am besten noch "Islam" und ähnliche dazu, und fertig ist das Kunstwerk. Wenn man dann noch einen berühmten Namen hat, und sei es auch nur der des Ehemanns, dann ist doch alles geritzt.

      Hat der Typ nicht noch ein paar andere Angehörige, die etwas beisteuern könnten: Mutter, Bruder, Sohn, Schwiegertochter - Hauptsache, der Dussel an der Kasse erkennt den Namen des Verfassers.
    • Re: Eisiges Klima

      Und warum bezeichnest Du Thilo Sarrazin als "dieser Typ" ?

      Würdest Du den ehemaligen Bundeskanzler Helmut Schmidt auch so abfällig bezeichnen ? Oder Klaus von Dohnany ?
      Die geben übrigens Thilo Sarrazin in sehr vielem Recht.8)
    • Re: Eisiges Klima

      Die umstrittene Grundschullehrerin Ursula Sarrazin will mit Ablauf des Schuljahres ihren Schuldienst beenden und in den vorzeitigen Ruhestand gehen.

      <!-- m --><a class="postlink" href="http://www.zeit.de/cds-berlin/2011-01/ursula-sarrazin-beurlaubung">http://www.zeit.de/cds-berlin/2011-01/u ... eurlaubung</a><!-- m -->

      Das ging ja fix. Hoffentlich erwischt sie das richtige Medien-Timing für ihr Buch.

      Zudem hatte ihr Mann am Vortag Meldungen dementiert, nach denen seine Frau ein Buch über ihre Erfahrungen in der Schule schreiben wolle.

      Dann halt nicht. Nicht weiter schlimm, ich bin bisher nicht mal dazu gekommen, das Lehrerhasser-Buch zu lesen.


      - Martin
      Chemie ist wenn es kracht und stinkt, Physik ist wenn es nicht gelingt.
    • Re: Eisiges Klima

      Entlarvend war ja ihre Aussage, sie hätte niemals ein Kind mit einer Blockflöte geschlagen, weil ihr die Blockflöte dafür viel zu schade gewesen wäre. Das mag zwar lustig gemeint sein, aber es wirft ein schlechtes Licht auf ihre Fähigkeit, mit Kindern umzugehen. Dann ist es doch wohl besser, wenn die Eheleute nun gemeinsam Kreuzworträtsel lösen und Enten füttern.
    • Re: Eisiges Klima

      Mit harten Methoden werden chinesische Schulkinder auf Erfolg getrimmt. Das Bildungssystem der Volksrepublik findet hierzulande einen prominenten Fürsprecher: Thilo Sarrazin empfiehlt, die positiven Effekte zu beachten.

      <!-- m --><a class="postlink" href="http://www.spiegel.de/schulspiegel/0,1518,742440,00.html">http://www.spiegel.de/schulspiegel/0,15 ... 40,00.html</a><!-- m -->

      Im Grunde ist seine Frau Lehrerin wohl nur dem Zeitgeist etwas voraus geeilt. ;)

      - Martin
      Chemie ist wenn es kracht und stinkt, Physik ist wenn es nicht gelingt.
    • Re: Eisiges Klima

      Nicht spotten ! Die Asiaten werden uns in den nächsten Jahren, wenn nicht schon längst geschehen, in puncto Wirtschaft komplett von der Bühne fegen und Europa als rückständige Provinz betrachten. Dass das dortige Schulsystem mit dazu beiträgt ist unstrittig.

      Es wird für uns zu spät sein, wenn wir erkennen, dass unsere Wie-fühlst-Du-Dich-Für-alles-Verständnis-haben-Kuschelpädagogikdiktatur an unseren Schulen fast auschließlich Ich-AGs, soziale Geisterfahrer, leistungsunwillige Luschen und Semianalphabeten produziert hat.-Unsere Unternehmer sind sehr häufig mit unseren Schulabgängern absolut nicht zufrieden !

      Sicherlich ist es nicht sinvoll, an Deutschen Schulen ein komplettes Chinesisches Schulsystem aufstülpen zu wollen. Aber anstatt das Schulsystem vollkommen zu verteufeln, sollte eher darüber nachgedacht werden, welche Elemente, unter Berücksichtigung des künftigen Wirtschaftsstandorts Deutschland, daraus für uns brauchbar und fruchtbringend wären. Es reichen vielleicht ja schon wenige durchzusetzende Elemente, wie z.B. Disziplin, Leistungswille sowie das Hintenanstellen des Egos im Sinne einer funktionierenden sozialen Gemeinschaft. 8)
    • Re: Eisiges Klima

      "Klardenker" schrieb:

      Nicht spotten ! Die Asiaten werden uns in den nächsten Jahren, wenn nicht schon längst geschehen, in puncto Wirtschaft komplett von der Bühne fegen und Europa als rückständige Provinz betrachten. Dass das dortige Schulsystem mit dazu beiträgt ist unstrittig.

      Ist alles schon mal da gewesen, so Anfang der 80'er Jahre.
      Jedem war klar, dass die Japan-AG uns platt machen wird.

      - Martin
      Chemie ist wenn es kracht und stinkt, Physik ist wenn es nicht gelingt.