Mathe mit Taschenrechner

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Mathe mit Taschenrechner

      Ich habe ja meine Schulzeit noch ohne Taschenrechner absolviert. Es gab zwar die ersten Exemplare, die durften aber in der Schule nicht benutzt werden. Also bin ich es gewohnt, möglichst viel auszuklammern, umzuformen etc., damit ein "schönes" Ergebnis rauskommt, also z. B. Wurzel Zwei und nicht 1,41. Beim Weiterrechnen hat sich das dann oft eliminiert.
      Meine Tochter (jetzt 10. Klasse Gym) darf natürlich mit Taschenrechner rechnen (und was für welche, da braucht man manchmal schon einen Führerschein dazu) und benutzt ihn auch intensiv. Das heißt, wenn z.B. Wurzel oder ähnliches auftaucht, wird sofort ausgerechnet und mit der Kommazahl (die zwangsläufig ja irgendwie gerundet ist) weitergerechnet. Auch Brüche kürzen findet praktisch nicht statt ("wieso denn, ich rechne doch eh mit dem Rechner, wieso soll ich mir dann die Mühe machen?"). Mir geht das ganz schön gegen den Strich, es gibt einfach keine eleganten Ergebnisse, die vielen Nachkommastellen erhöhen das Fehlerrisiko und überhaupt [-( !
      Sie sieht meine Sicht auch überhaupt nicht ein #-o [-X . Selbst als vor kurzem eine Funktion mit 2 hoch x auftauchte und x Werte von über 100 annahm versuchte sie, mit dem Rechner weiterzukommen. Der versagte natürlich kläglich und gab nur noch irgendeinen Wert mit "e35" von sich. Meine Lösung war viel schöner :-" .
      Nun wollte ich einfach mal in die Runde fragen: Ist das ein nur Problem meiner (etwas rechenfaulen) Tochter, machen das andere taschenrechnergewohnte Schüler auch so oder wird das auch von Lehrerseite so geduldet?
      Viele liebe Grüße
      Strelizie
    • Re: Mathe mit Taschenrechner

      Das ist leider Gottes heute so der Trend, dass sehr viele Lehrer sich nicht trauen, den Taschenrechner in den unteren Klassen zu verbieten. Bis zur 8. Klasse sollen die Schüler ja erst einmal die Grundlagen der Mathematik (Zahlenlehre/Arithmetik) b e h e r r s c h e n lernen, bevor es dann mit der Funktionslehre weiter geht. Das Rechnen macht dann ja nur noch etwa 20% aus, nämlich in der Endformel die Wertze einsetzen und ausrechnen. 80% der Mathematik ist Umformerei und das beherrschen unsere Schüler immer weniger. Groß ist das Geschrei, wenn in der Praxis sogar angeblich gute Schüler mit einer "2" abgelehnt werden, weil sie nichts können. Da sind wir wieder bei der Notengebung, die ja nur das theoretische Wissen bestätigt, nicht aber das Können! Ich selber hatte mal einen Abiturienten in Physik-Nachhilfe und hatte mich nach Mathe erkundigt, worin er eine 2 hat. Ich mußte ihm leider eine 5 bescheinigen, weil er nicht die einfachsten Zusammenhänge kannte (Potenz in Summe umformen bzw eine Wurzel in eine Differenz). Er konnte in diesem Fall aber nichts dafür, weil diese in der Schule nicht gelehrt wurden.
    • Re: Mathe mit Taschenrechner

      Hmm, es sollte dem Lehrer ein leichtes sein, Aufgaben zu stellen bei denen ein Taschenrechner keine Hilfe ist.
      Aber Fakt ist, dass auch Mathematiker sich auch immer weniger mit der Umformung von Gleichungen abmühen und statt dessen Computeralgebrasysteme wie Maple oder Mathematica verwenden.

      - Martin
      Chemie ist wenn es kracht und stinkt, Physik ist wenn es nicht gelingt.
    • Re: Mathe mit Taschenrechner

      Danke für eure Meinungen!
      Klar rechnet im täglichen Leben kein Mensch mit Wurzel 2, wenn er die Diagonale einer Betonplatte berechnen will. Aber im Matheunterricht macht das doch gerade das "Schöne" aus. Es hat mich früher immer sehr gefreut, wenn eine, am Anfang äußerst kompliziert aussehende, Aufgabe sich ganz elegant lösen ließ und etwas ganz einfaches dabei herauskam und nicht eine endlose Kommastelle.

      Habe inzwischen im offiziellen Lösungsheft nachgesehen. Selbst da wird die Taschenrechner-Lösung angegeben, also eine Zahl mit zig Nachkommastellen mal 10 hoch irgendwas statt meinem eleganten 17 mal 2 hoch 103 #-o
      Viele liebe Grüße
      Strelizie