Frage an Grundschullehrer/innen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Frage an Grundschullehrer/innen

      Hallo,
      Bin neu hier und brauche bitte paar Meinungen und Informationen zu folgenden Situationen.
      Sohn 10j 4.Klasse Bayern, neue Lehrerin ( Ihre erste Klasse nach Ref.)
      Beim 1. Elternabend: sie wird ihm keine Gym-Empfehlung geben, da er kein Überflieger ist und ihm nicht alles zufliegt. Ok zur Kenntnis genommen, da es für uns zu früh war.
      Der Junge wollte unbedingt aufs Gym. (Wir waren hin und her gerissen, haben ihn tun lassen)
      Zwischenzeitlich wurde er immer ruhiger (hat nichts mehr erzählt), obwohl er sehr gerne in die Schule ging änderte sich das schlagartig.
      Januar kam sein Zwischenbericht alle Noten 2 und er meinte er will doch auf die Realschule.
      Seine Migräneanfälle häuften sich drastisch vor allem in der Nacht.
      Wiedervorstellung beim Neurologen: der Arzt hat ihm erklärt, dass er Abstand von den Auslösern nehmen muss.
      Da ist er explodiert und meinte, dann darf er nicht zur Schule gehen. Die Lehrerin würde bei jeder Kleinigkeit brüllen und zwar ohne Pause 20 min. =O
      Zwischen den Eltern wurde es zwar immer gemunkelt, aber da mein Sohn es nie erzählt hat haben wir immer Abstand gehalten.
      Auf intensives nachfragen meinte er nur, das die Klasse sehr schlecht und dumm sei lt Aussage der Lehrerin. Das schlimme ist, er glaubt wirklich nicht gut zu sein. Sein Selbstbewusstsein ist am ......
      Jetzt haben wir ihn wieder aufgebaut und er will aufs Gym. Die Klausuren sind bis auf 2 alle durch. Er hat D/M/ HSU 2 aber die Lehrerin meint Real mit der Begründung Gym sei zu schwierig, keine Freizeit und er hat Migräne.
      Er wäre manchmal abwesend im Unterricht :thumbsup: (Hat ihm der Arzt gesagt, wenn sie schreit einfach abschalten)
      Darf sie das? Trotz der Noten ohne eine gute Begründung die Empfehlung nicht geben?
      Im letzten Gespräch habe ich gefragt, wer denn auf Gym sollte. Sie meinte eher Kinder die nie lernen, alles sofort verstehen und eher 1 er haben. Und meinte gleichzeitig ihr Sohn ist motiviert und sehr ehrgeizig.
      Ist das so?
      Wir wollen unseren Sohn auch nicht unglücklich machen.
      Paar Meinungen oder Erfahrungen wären super.
      Danke im Voraus sorry ist sehr lang geworden