Problem mit Fünftklässlern

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Problem mit Fünftklässlern

      Hallo miteinander,
      ich (9. Klasse) stehe nächstes Schuljahr vor einer Herausforderung:
      In einer Arbeitsgemeinschaft sollen die teilnehmenden Fünftklässler - ca. 60 auf drei Termine am Nachmittag aufgeteilt - mit den Grundlagen von anderen Schülern meines Jahrgangs und mir, die sich in der AG langjährig und sehr intensiv engagiert haben, vertraut gemacht werden. Dabei steht am Anfang ein Kurs, der ungefähr sieben Wochen umfasst, und später ein in Eigenarbeit der Fünftklässler in Gruppen von zwei bis sechs Schülern durchgeführtes Projekt, das dann am Tag der offenen Tür im Februar präsentiert wird. Die betreuende Lehrerin ist ungefähr zu einem Fünftel der Zeit anwesend. Letztes Jahr haben diese Aufgabe Abiturienten übernommen, die jetzt mit der Schule fertig sind und somit nicht mehr zur Verfügung stehen. Dabei konnten meine Mitschüler und ich bereits anwesend sein und auch die ein oder andere Stunde selber übernehmen. Dabei ist mir aufgefallen, dass die Fünftklässler im Laufe des Schuljahres den Respekt vor den Älteren verloren haben. Dabei kam ich mir bei Störungen irgendwie immer machtlos vor. Denn durch Störungen mancher konnte die Situation sehr leicht kippen und kein Fortschritt erreicht werden. Auch hat man als Schüler nichts in der Hand, um gegen die Störer vorzugehen. Ein Gespräch mit der betreuenden Lehrkraft und anderen Lehrkräften brachte bisher kein Ergebnis. Was kann ich von Anfang an machen, um mir Respekt zu verschaffen und diesen zu halten? Da hier bestimmt einige Lehrer bzw. erfahrene Pädagogen unterwegs sind, habt ihr doch sicher Tipps?
      Schon mal vielen Dank,
      exemle