Ich-kann-Schule oder Du-musst-Schule ?

    • Ich-kann-Schule oder Du-musst-Schule ?

      Dreimal habe ich Pädagogik studiert: Lehramt an Volks- und Sonderschulen, Diplom-Pädagogik (Schulpädagogik).
      Mir fiel auf, dass wir "Schule" so (verkehrt) machen, dass man in die Schule gehen muss und sie schwänzen kann.
      Man lernt also gar nicht Schreiben und Rechnen in dieser "Schule" sondern man lernt SchreibenMÜSSEN und RechnenMÜSSEN.
      Wenn man immer alles muss, wird man selbstverständlich kein Könner sondern ein Super-Müsser.

      Es ist kein Zufall, dass es uns unter solchen Bedingungen immer schlechter geht, je besser wir es machen.
      Die Probleme in den Schulen wachsen und wachsen und wachsen.
      Die Lehrer haben sich in der Krankheitsstatistik in die Spitzengruppen hochgearbeitet.
      Sie sind - wenn wir genau hinschauen - gar keine Lehrer.
      Lehrer müssten im Original ein mitreißendes Vorbild für Lernen sein.
      Das heißt: echte Lehrer haben Sog-Wirkung.

      Unsere "Lehrer" aber machen nur immer mehr Druck.
      Ihr Dienstauftrag ist es, den Lehrplan zu vollziehen.
      Genau genommen sind sie Unterrichtsvollzugsbeamte.
      Von Druck werden Talente aber nicht satt sondern matt und platt.
      Mit Druck lassen sich Kräfte nur schwer und schlecht lenken.
      Druck komprimiert Mensch + Problem; das ist das exakte Gegenteil von Lösung.
      Druck drückt nach unten.

      Mir ist im Laufe von bald 40 Jahren als Lösungskonzept die neue Ich-kann-Schule eingefallen.
      Die Ich-kann-Schule versteht sich als Vergleichsmodell zur Du-musst-Schule, in die man täglich gehen muss.
      In der Ich-kann-Schule gilt das Sog-Prinzip.
      Sog löst.
      Sog richtet auf.
      Sog macht wachsen.
      Mit Sog lassen sich die Kräfte mühelos punktgenau lenken.
      Die Ich-kann-Schule zeigt immer wieder konkrete Lösungsbeispiele, z.B. http://www.schulen-der-zukunft.org/bibliothek/berichte-interviews/
      Natürlich bin ich täglich daran interessiert, Neues zu lernen.
      Lernen - von germ. "laisti = die Fährte" - heißt ja: Fährten des Lebens folgen, eigene Erfahrungen sammeln.
      Darum schreibe ich auch in Foren.

      Schulthemen sind wichtige Themen.

      Freundlich grüßt
      Franz Josef Neffe

    • Franz Josef hat aber eine NEUE Schule erfunden (die zwar nur in seinem Kopf existiert, aber immerhin), und das ist alles BESSER.
      Wenn du nicht in sein Weltbild passt, ist das dein Pech. Er lässt sich nicht beirren.
      Und außerdem: du bist bestimmt total unterdrückt, MERKST es nur nicht. Würdest du den SOG auf dich wirken lassen, könntest du weit bessere Leistungen erbringen. ;)
    • Guter Text, f.j.
      :)
      Dein Einfall gefällt mir sehr gut, durch sowas kann, Stück für Stück die Zukuft zu einer besseren Welt werden.
      Wir müssen Umdenken, in vielen Dingen, bevor es zu spät ist, viel Zeit ist nicht mehr.

      Bevor du eine Entscheidung machst, leg deine Hände auf dein Herz und du spürst, was richtig und was falsch ist.
      Man sollte nie was tun, was einem nicht gut tut
      Yesterday, all my troubles seemed so far away
      Now it looks as though they're here to stay..
    • Meike schrieb:

      Und außerdem: du bist bestimmt total unterdrückt, MERKST es nur nicht. Würdest du den SOG auf dich wirken lassen, könntest du weit bessere Leistungen erbringen. ;)


      Also, ich weiß nicht. Meine Katzen hassen den Staubsauger - trotzdem ist ihre Schlafleistung kaum noch zu verbessern!

      Nele
      Isn't it enough to see that a garden is beautiful without having to believe that there are fairies at the bottom of it too? - Douglas Adams
    • Sowas gibt es ? Katzen, die keine Staubsauger mögen ? Versteh ich net.. meine Katze liebt sie, und vor allem dann, wenn sie an sind. :3
      Bilder
      • e142593ebe6c84d9e01000b304bd418e_1_orig.jpg

        44,38 kB, 640×480, 80 mal angesehen
      Yesterday, all my troubles seemed so far away
      Now it looks as though they're here to stay..
    • Wenn man selber seine EMPFINDUNG als Maß der Dinge und sich selbst so hoch oben setzt,
      was sagt man dann über sich,
      wenn man andere, die man doch unter sich sieht,
      noch weiter nach unten bekommen möchte?
      Ist es nicht interessant, in welch guter Zusammenarbeit mit dem Unbewussten wir uns unsere LERNCHANCEN schaffen?
      Guten Erfolg!
      Franz Josef Neffe
    • " F.J.Neffe"

      Wow, kluge Gedanken um diese Uhrzeit!
      Für mich klingt das so, als seien diese Gedanken aus der Sicht von oben geschrieben (aus Lehrersicht eben) Allerdings befürchte ich, dass die Ideen nicht mit den aktuellen Schulsituationen zu vereinbaren sind. Da wird doch auch reichlich Druck gemacht.

      Haben Sie auch ähnlich schlaue Gedanken aus der Sicht von unten (aus Schülersicht eben)?


      Schnitte
    • Eigentlich braucht man, um Lehrer zu sein, 2 Staatsexamen.

      Aber da Lehrer keine geschützte Berufsbezeichnung ist, kann sich jeder Lehrer nennen. Ist wie Coach. Oder Berater. Oder Guru... Wenn du dir morgen ein Schild an die Tür hängst mit "Frau Schnitte, Lebensberaterin und Lehrerin für Erleuchtung und Bewusstseinserweiterung", dann BIST du das. Und wenn du Kunden findest, kannst du sie erleuchten. :rolleyes: